Diese Leuchtstelen sind aus Eichenstämmen erstellt, deren Oberflächen verschieden bearbeitet sind. Zum Einen klassisch per Hand mit üblichem Holzbearbeitungswerkzeug, oder maschinell. In einer Stele ist ein Blitzeinschlag zu sehen, in Form einer Längsspaltung.

Mir war wichtig, den Baumstamm weitestgehend erkennbar zu lassen und in seiner Bearbeitung dessen innewohnenden Eigenschaften und natürlich gewachsene Schönheit zu erhalten und sichtbar zu machen. Die Stämme sind ca. 100 Jahre alt und innen ausgehöhlt, damit das Stromkabel der Lampe durch den Stamm hindurch läuft und nicht Außen störend zu sehen ist.

Der dunkelbraune Stamm ist "geflammt und gebürstet" allerdings nicht von mir, sondern von meinem Lebensgefährten Lars Meixner, der auch die Aushöhlung der Stämme und deren Beschaffung vorgenommen hat.

Bei diesen Arbeiten sind die Mosaiklampen austauschbar. 

 

Die Stele mit Mosaiksockel ist aus Kirschholz, komplett glatt geschliffen mit der dem Holz innewohnenden besonderen Maserung. Mit Eisenstäben wurde eine Verbindung zum Sockel hergestellt, die mit Maschendraht und Gips die Grundlage für die Mosaikarbeit bildet.

 

atelier regelsberger

 

E-Mail: dregelsberger@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© atelier regelsberger