Mein Name ist Dagmar Regelsberger und ich betreibe das "atelier regelsberger".

Kunst und Leben sind für mich untrennbar, und so möchte ich hier von Meilensteinen aus meinem Leben erzählen.

 

Ich beginne im Juni 2020.

Seit 12 Jahren bin ich bei Lufthansa als Flugbegleiterin beschäftigt.

Das ist für mich ein ideales Lebensmodell. Auf der einen Seite die Fliegerei mit Eindrücken von der Welt, Erlebnissen, Begegnungen und viel Inspiration, auf der anderen die Kunst mit der ich mich seit vielen Jahren beschäftige.

 

Vor dieser Zeit war ich selbständig.

Ich betrieb ein kleines Atelier in Wettmar in der Nähe von Hannover.

Nebenbei arbeitete ich als Kursleiterin für Erwachsene und Kinder an verschiedenen Kunsteinrichtungen in der Umgebung.

Außerdem habe ich als Italienisch Dozentin beim Bildungsverein Hannover Bildungsurlaube und Kurse gegeben und war gelegentlich auch als Dolmetscherin, simultan und konsekutiv tätig (Englisch –Italienisch -Deutsch).

 

Davor lebte ich 12 Jahre in Italien.

In Kalabrien war ich Deutsch Lektorin an einem Gymnasium in Catanzaro Lido, Reiseleiterin und Deutsch Lehrerin am deutschen Kulturinstitut Catanzaro.

Ich wohnte in Squillace Superiore, einer Anhöhe direkt am Golf von Soverato - die Stimmungen dieser Gegend mit ihren kräftigen Farben, aber vor allem das Meer haben mich zur intensiveren Beschäftigung mit der Malerei geführt.

 

Bevor ich nach Kalabrien kam lebte ich mehrere Jahre in Palermo,

wo ich mein Studium der Bildhauerei an der "Accademia di belle Arti“ abgeschlossen habe.

Mein Studium hatte eine klassische Ausrichtung und bestand hauptsächlich aus Aktzeichnung, Portraits, Modellieren in Ton, verschiedenen Techniken der Bildhauerei und Kunstgeschichte.

Bedeutsam in dieser Zeit waren vor allem meine Erlebnisse und Erfahrungen auf Sizilien und in Palermo selbst.

 

Davor lebte ich in Carrara.

Dort habe ich mein Bildhauereistudium begonnen.

Ich zog nach Bedizzano, einem kleinen Bergdorf mitten in den Marmorsteinbrüchen, das neben den dort ansässigen Bewohnern von Studenten internationaler Herkunft belebt wurde.

In der Gegend hielten sich viele Bildhauer aus der ganzen Welt auf, um mit Marmor zu arbeiten oder ihre Entwürfe in Marmor anfertigen zu lassen. Diese Begegnungen und Zusammentreffen waren neben dem Studium besonders lehrreiche Erfahrungen.

 

Bevor ich nach Carrara kam, lebte ich in Pisa und Florenz.

In Pisa fing alles was mit meiner Italienreise zusammenhängt an.

Hier habe ich mich auf die Aufnahmeprüfung an der Linguistischen Fakultät in Florenz vorbereitet (Anglistik, Romanistik) und mit einem Stipendium des Göttinger italienischen Kulturinstituts an einer Sprachschule in Pisa in 4 Wochen italienisch gelernt.

 

Das Leben in Italien und die Nähe der Kunstakademie Florenz haben mich immer mehr darin bestärkt Kunst zu studieren, insbesondere begeisterte ich mich für die Bildhauerei.

Es folgte eine einjährige Vorbereitung auf dieses Kunststudium an einer privaten Kunstschule in Pisa. Themen waren Aktzeichnung, Flachreliefs aus Ton klassischer Vorbilder und vom lebenden Modell, Porträts aus Ton und Gipsabdrücke dieser Arbeiten.

 

Davor lebte ich in Deutschland und habe mein Abitur am Gymnasium Großburgwedel gemacht.

Im Alter von 17 Jahren war ich Austauschülerin in Augusta, Maine USA.

Geboren bin ich in Erlangen, wo meine Familie ursprünglich herkommt im Mai 1969.

 

 

 

atelier regelsberger Hof Meixner

 

E-Mail: dregelsberger@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© atelier regelsberger